Vergessene Ansichten

Der Dienst heißt Pocket und gehört zu meinem FireFox Browser. Er liefert mir auf der Eingangsseite interessante Artikel. Ungewohnte Ansichten, nach denen ich selber im Netz vermutlich nicht gesucht hätte. In der Erläuterung heißt es: Pocket ist eine Tochtergesellschaft von Mozilla und gehört zur Firefox-Produktfamilie. Mit Pocket können die Menschen ganz einfach Inhalte konsumieren, die„Vergessene Ansichten“ weiterlesen

Wünschenswertes

Am 17. März jährt sich mein Schlaganfall. Ich habe große Fortschritte gemacht. Eines ist aber immer noch schwierig. Ich würde gerne wieder joggen können. Das funktioniert leider noch so gar nicht. Dafür habe ich das Laufband angeschafft. Mindestens 5-mal die Woche bin ich für 30 Minuten auf dem Laufband. Es ist eher ein schnelles Gehen„Wünschenswertes“ weiterlesen

Jammern gilt nicht

Ich mag Nonkonformisten. Schon früh war ich meist aufseiten der Außenseiter. Ich kann fast wetten, in Filmen bin ich immer Fan des Underdogs. Und so habe ich mich gleich in den Jammerlappen verliebt. Herbert, der evangelische Gemeindepfarrer aus der Nähe von Frankfurt, hat ihn am Anfang der Pandemie erfunden. Zusammen mit Erzählschnecke Schnucki, dem Kirchenaffen„Jammern gilt nicht“ weiterlesen

Bin der Typ für Plan b

Wenn ich es mir richtig überlege, bin ich der Typ für Plan b. Meistens habe ich einen zweiten Plan in der Tasche, wenn der erste schiefgeht. Sicher ist sicher. Wie ich in meinem eigenen Widerspruchsverfahren gesehen habe, wie schwierig die Beantragung von Hilfsmitteln, das Formulieren von Widersprüchen oder letztendlich die Klage ohne Unterstützung ist. Ich„Bin der Typ für Plan b“ weiterlesen

Zimmergymnastik

Am Wochenende habe ich meine Eltern in der Altenpflege in Norden besucht. Der rapide sich verschlechternde Gesundheitszustand meiner Mutter machte dies trotz Coronabeschränkungen unumgänglich. Mein Vater hat mir zwei Fotoalben mitgegeben. Das eine Album behandelt die Dienstzeit meines Opas. Als begeisterter Seemann wurde seine Karriere einerseits durch den Krieg unterbrochen und danach, in den 50ger„Zimmergymnastik“ weiterlesen

Sarkozy lässt dich herzlich grüßen

Diese Woche habe ich den Studienbrief Interviewen A030 bearbeitet. Der Autor, Christian Thiele, ist im Journalismus schon ganz schön rumgekommen. Hat für die Zeit, Brand Eins, Welt und den Playboy gearbeitet. Seine Fragen sind deutlich offener als in den vorherigen Studienbriefen formuliert. Das ist kniffeliger für mich. Die Antwort braucht mehr Kreativität und muss gut„Sarkozy lässt dich herzlich grüßen“ weiterlesen

Sag zum Abschied leise Servus

Zu diesem Schlager von Peter Kreuder hat jeder Mensch sicherlich seine eigenen Assoziationen. Bei mir ranken sich diese um das Essen. Montag waren wir wieder bei Dr. Mildenstein. Diesmal mit der gesamten Familie im Gepäck. Ernährungsberatung stand an. Vor einem Monat habe ich zu ihm als Hausarzt gewechselt. Kleines Blutbild, alles in Ordnung. Lediglich der„Sag zum Abschied leise Servus“ weiterlesen

Fundstück

Hier ein weiteres sprichwörtliches Fundstück aus meiner Jugend. Das Buch Mikrobenjäger von Paul de Kruif habe ich mit 14 Jahren Anfang der achtziger Jahre auf einem Flohmarkt in Wilhelmshaven entdeckt. Die Namen Robert Koch und Paul Ehrlich werden vielen Leuten vor der Pandemie nichts gesagt haben. Für mich waren sie die Begleiter meiner Jugend. Ich„Fundstück“ weiterlesen

Du bist, was du liest!

Die Zeit Leseredaktion hat mir noch am selben Tag eine nette Antwort geschickt. Vielleicht gibt es dort bald mal einen Artikel über Antiquariate? Also habe ich sofort weiter überlegt, welche besonderen Bücher mein Leben beeinflusst haben? Im Jahr 1983 war so ein früher Zeitpunkt. Dort lief die 13-teilige Sendereihe „Unser Kosmos“ im ZDF. So etwas„Du bist, was du liest!“ weiterlesen