Nimmt die Digitalisierung des Gesundheitswesens an Fahrt auf? Ein digitaler Wegweiser.

Ich habe unversehens einen Wegweiser für meine digitale Gesundheitsreise gefunden. In Form des TI-Dashboards bei der gematik. Das Dashboard findet ihr hier. Der mir bisher unbekannte Wegweiser kann mir vielleicht helfen, die Meldungen über die Fortschritte des Gesundheitswesens besser zu interpretieren? Was ist Realität und was nur bloßes Marketinggefasel. Die gematik trägt die Gesamtverantwortung für„Nimmt die Digitalisierung des Gesundheitswesens an Fahrt auf? Ein digitaler Wegweiser.“ weiterlesen

Meine digitale Reise, von Mondfahrern und Faxschnittstellen

Um meine digitale Reise nach meinem Schlaganfall antreten zu können, habe ich einige Newsletter abonniert. Unter anderem den von opta data. Im letzten Newsletter haben deren Marketingmitarbeiter die Historie der TI (Telematik Infrastruktur) aufgezählt. Das sollte für Euphorie sorgen. Bewirkt hat es bei mir das Gegenteil. Im Beitrag ein paar Auszüge und hier findet ihr„Meine digitale Reise, von Mondfahrern und Faxschnittstellen“ weiterlesen

Meine digitale Reise, ab geht’s ins Unterholz

Wir verlassen jetzt mal die ausgetretenen Pfade meiner digitalen Reise durch das Gesundheitswesen. Bisher konnte man als Ergebnis eher festhalten, E-Rezept und E-Patientenakte (ePa) sind eher noch ein Schuss in den Ofen. E-Rezept Einführung auf unbestimmte Zeit abgesagt, E-Patientenakte bis dato wenig praktischer Nutzen. Näheres dazu erfahrt ihr hier: Ich habe mir nun die Frage„Meine digitale Reise, ab geht’s ins Unterholz“ weiterlesen

Schwerbehinderung, ein Wort mit viel Gewicht

Fast hätte ich meine neue BDH Kolumne über meinen Jobwechsel zum 01.01. vergessen. Doch heute war sie im Briefkasten. Was habe ich nach meinem Schlaganfall als Schwerbehinderter erlebt? Wie verlief meine Bewerbungsphase auf der Suche nach einem neuen Job? Alles das könnt ihr auf der Doppelseite im BDH-Magazin lesen. Und es soll euch Mut machen,„Schwerbehinderung, ein Wort mit viel Gewicht“ weiterlesen

Und auf geht’s zur zweiten Station meiner Digitalen Reise

Der E-Patientenakte (ePa). Wie schon einmal beschrieben, hat sich durch den Schlaganfall eine Menge Papier! angesammelt. Wäre es nicht schön, diese Berichte mit Ärzten und Therapeuten digital teilen zu können? Ja, aber erst einmal, wie erfolgt eigentlich der eigene Zugriff auf die Patientenakte? Antwort, mit dem Smartphone. Jedoch etwas anders, als man dies bei anderen„Und auf geht’s zur zweiten Station meiner Digitalen Reise“ weiterlesen

Meine digitale Reise. Ich packe meinen Koffer und nehme mit?

Das E-Rezept. Ach nee, da gibt es nichts zum Mitnehmen. Ihr erinnert euch vielleicht, das E-Rezept (eRp) sollte zum 01.01.22 deutschlandweit produktiv gehen. Das Ganze wäre für mich sehr praktisch gewesen. Ich nehme kontinuierlich fünf Medikamente nach meinem Schlaganfall ein. Bei der Wiederbeschaffung der Medikamente hätte es mir viel Zeit erspart. Hier habe ich schon„Meine digitale Reise. Ich packe meinen Koffer und nehme mit?“ weiterlesen

Gewusst wie, ein neuer Strauß digitaler Möglichkeiten. Leben mit Hemiparese.

Ich muss relativ viel schreiben in meinem neuen Job. Vier bis fünf digitale Meetings wechseln sich jeden Tag ab. Vor meinen Schlaganfall habe ich das häufig mit der rechten Hand gemacht. Heute fällt mir das wegen meiner Hemiparese immer noch schwer. Ich kann zwar mit der Hand wieder schreiben, aber das dauert länger als früher.„Gewusst wie, ein neuer Strauß digitaler Möglichkeiten. Leben mit Hemiparese.“ weiterlesen

Siri an Erde, wie kann ich helfen? Hürden und Klippen von Schlaganfallbetroffenen nach der stationären Reha.

Was haltet ihr von meiner kleinen Collage? Sie soll die Herausforderungen gleich nach der stationären Reha beschreiben. Alle eventuell anstehende Themenblöcke sind in Blau gehalten, die jeweiligen Ansprechpartner in Grün. Jede Menge Hürden und Klippen nach einem Schlaganfall und die Liste ist sicher noch nicht vollständig. Behütet, wie in Muttern’s Schoß und dann? Nach dem„Siri an Erde, wie kann ich helfen? Hürden und Klippen von Schlaganfallbetroffenen nach der stationären Reha.“ weiterlesen

Mir stellt sich eine Frage

Ich habe gerade in Facebook Werbung von einer Krankenkasse bekommen. Da stellt sich mir die Frage, würde ich meine Krankenkasse nach meinen Erfahrungen nach dem Schlaganfall gerne wechseln wollen? Diese Frage würde ich gerne an euch weitergeben. Damit meine ich besonders die Mitglieder meiner zwei Facebook Betroffenengruppen. Einmal die Gruppe „Schlaganfall kennt kein Alter“ und„Mir stellt sich eine Frage“ weiterlesen

Immer im Gleichgewicht bleiben

Heute soll es um mein Gleichgewicht gehen. Die Firma Aldi hatte mich durch ihre Werbung auf eine Vibrationsplatte aufmerksam gemacht. Durch Gengenbach habe ich beim Thema Gleichgewicht große Fortschritte gemacht, aber eine Baustelle ist es immer noch. Eigentlich sind die Dinger für gesunde Menschen gedacht. Aber gehen die Dinger auch bei uns Schlaganfallbetroffenen? Fördern sie„Immer im Gleichgewicht bleiben“ weiterlesen