Wäre es nicht schön, einen persönlichen Coach zu haben?

Ich habe mal eine Frage an euch. Wegen der Einschränkungen durch meinen Schlaganfall trainiere ich mehrmals täglich. Immer so zwischendurch. Nach dem Duschen stelle ich mich an der Badezimmerheizung auf die Zehenspitzen. Ich gehe aufs Laufband oder stelle mich im Türrahmen auf mein rechtes Bein. Nur, manchmal vergesse ich die Übungen einfach.

Wäre es nicht schön, wenn es einen geben würde, der einen Abends daran erinnert. Ich denke da so an eine App. In dieser wird kurz die jeweils durchgeführte Übung erfasst.

In einem weiteren Punkt kann ich sehen, was ich schon geschafft habe oder was für heute noch fehlt.

Was fehlt heute noch? Von 20 geplanten Minuten habe ich bisher 16 erbracht, 4 fehlen noch (rotes Kuchenstück)

Und pünktlich zu einer eingestellten Uhrzeit erfolgt eine Erinnerung, wenn man sein Tagespensum noch nicht erreicht hat.

Benachrichtigung, das Tagespensum wurde noch nicht erreicht.

Was haltet ihr von meiner Idee? Es würde sicher nicht ganz einfach werden, so eine App zu erstellen. Prinzipiell kann ich programmieren, eine App habe ich aber noch nie erstellt. Vielleicht findet sich ja jemand auf Facebook, der einen dabei unterstützen könnte? Stimmt über meinen Vorschlag ab. Würde eine solche App euch etwas nützen? Wenn es genug positive Antworten gibt, werde ich mich weiter mit dem Thema beschäftigen.

Die Mockups habe ich mit der Software Pencil erstellt. Die Software ist kostenlos und ich habe sie schon häufiger zur Diskussion mit den Kollegen aus der Entwicklung verwendet. Ein Bild sagt halt mehr als tausend Worte.

Habt ihr auch eine Idee für eine App oder gibt es meinen Vorschlag schon? Hinterlasst mir doch einen Kommentar.

Nachtrag: Eigentlich wollte ich diese App für mein Iphone entwickeln. Das wird aber schwierig. Die Entwicklung der App kann nur auf MacOS erfolgen. Ich habe aber (nur) ein Windows Betriebssystem. D.h. ich müsste MacOS als virtuelle Maschine laufen lassen. Damit ist aber mein kleiner Rechner heillos überfordert. Also, wenn jemand dies liest und Lust hat, die Entwicklung zu übernehmen, bitte Nachricht an mich. Ich hätte Lust auf ein solches Projekt.

Veröffentlicht von oschlenkert

männlich, 52 Jahre, verheiratet, 1 Kind, mitten im Leben ... und dann kam der Schlaganfall.

Ein Kommentar zu “Wäre es nicht schön, einen persönlichen Coach zu haben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: