Verzögertes

Heute ist mein Geburtstag. Mit allem PiPaPo wurde ich von der Familie verwöhnt. Mit Kerzen, Kuchen und Geschenken. Bücher, was sonst bei mir. Letztes Jahr sah mein Geburtstag noch anders aus. Ich war gerade die zweite Woche in der Reha, saß im Rollstuhl und konnte meinen rechten Arm und das rechte Bein nach einem Schlaganfall nicht bewegen. Zu dieser Zeit war in noch auf der Pflegestation der Klinik.

Gleich morgens haben die Pflegekräfte für mich gesungen. Vielen Dank Mädels, die Normalität tat einfach gut. Zusätzlich gab es ein kleines Geschenk vom BDH. Für meine Frau war die Logistik zu mir in dieser Zeit schwierig. Wegen Corona war die Klinik hermetisch von einem Sicherheitsdienst abgeschirmt. Niemand außer dem Personal durfte die Klinik betreten. Wir durften nicht raus. Die Türen waren sprichwörtlich und real verschlossen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich meine Frau schon drei Wochen nicht gesehen, insgesamt sind es acht Wochen ohne direkten Kontakt geworden. Trotzdem hatte sie mir einen kleinen Kuchen in die Klinik geschickt.

Nachmittags konnte ich die damit den 80-jährigen Maßschneider bewirten, dem ich die Idee von meinem neuen Anzug verdanke. Und Herrn H., dem übergewichtigen Diabetiker, der mir gleich mit einem lockeren Spruch meine Unsicherheit in der Station S genommen hat. Ich konnte mich ein klein wenig bei Herrn J. bedanken, der in der Rehazeit zwei Schlaganfälle erleiden musste. Und bei der rüstigen Postbeamtin Hannelore, die sich eine Woche später ihr Sprunggelenk im Bad bei einem Sturz gebrochen hat.

Ich danke euch allen. Diesen Geburtstag und euch alle werde ich nie vergessen.

Mein Geschenk habe ich dann erst stark zeitverzögert in der zweiten Septemberhälfte erhalten. Einen marokkanischen Zierbrunnen. Wegen des Virus war auch Marokko im Lockdown. Aber es gab noch einen schönen Spätsommertag, sodass ich den Brunnen vor der Winterpause noch einmal plätschern hören konnte.

Foto von Natalie von Pexels

Veröffentlicht von oschlenkert

männlich, 52 Jahre, verheiratet, 1 Kind, mitten im Leben ... und dann kam der Schlaganfall.

Ein Kommentar zu “Verzögertes

  1. Bei dem Anblick der Bilder habe ich Appetit auf Kuchen bekommen, meinen bekomme ich am Sonntag, Zum Sprigbrunnen. Das Wassergeräusch kann als Auslöser arbeiten. Nochmals alles Gute zum Geburtstag.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: